Kontakt

Hospizberatung der IGSL-Hospiz e.V.

Postadresse:
Postfach 1408, 55384 Bingen

Geschäftsstelle:
Mainzer Straße 4, 55411 Bingen
Mo.-Fr. 8.00-12.00 Uhr

Telefonisch erreichbar Mo.-Do. 9.00-11.00 Uhr
Tel: 06721-10318
Fax: 06721-10381

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.hospizberatung.de

Unsere Antworten

Auf Ihre Fragen haben wir eine Antwort: Warum nicht eine Regionalgruppe der IGSL-Hospiz e.V. werden?

Die Erfahrung der IGSL-Hospiz e.V. aus über 30 Jahren aktiver Mitarbeit im Hospizbereich kommt dem Gesamtverein mit seinen Regionalgruppen zugute
(Der Gründer der IGSL-Hospiz e.V., Dr. Paul Becker, gilt als einer der Gründerväter der Hospizbewegung in Deutschland.):

Qualifizierte Vorbereitungs-Seminare zum/zur Hospizbegleiter*in:
Die IGSL-Hospiz e.V. arbeitet seit vielen Jahren bei der Vorbereitung neuer Hospiz­begleiter*innen nach einem selbst entwickelten Curriculum, das bundesweit anerkannt ist und nach dem auch andere Organisationen ihre Hospizbegleiter*innen qualifizieren.
Darüber hinaus unterhält die IGSL-Hospiz e.V. ein eigenes Hospizbildungswerk (HBW) mit einem breiten Aus- und Fortbildungsangebot im Themenbereich der Sterbe­- und Trauerbegleitung.

Die Solidargemeinschaft der IGSL-Hospiz e.V. – die Regionalgruppen unter­stützen sich untereinander, finanziell (durch einen Solidaritätsfonds) und durch Patenschaften. In regelmäßigen Regionalgruppen-Konferenzen findet ein Erfahrungsaustausch zwischen den Gruppen statt, neue Herausforderungen werden gemeinsam erörtert und Lösungsansätze entwickelt.
Kurzfristige oder regelmäßige Liquiditätsengpässe (z. B. bis zur Auszahlung der Fördermittel nach §39a SGB V) können auf Antrag aus Vereinsmitteln überbrückt werden. 

Zur Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit steht allen Regionalgruppen eine gemeinsame Internetplattform zur Verfügung. Im Rahmen dieser Plattform können die einzelnen Gruppen ihren Internet-Auftritt inhaltlich im Rahmen des 10-Punkte-Programms der IGSL-Hospiz e.V. frei gestalten.

Durch Nutzung des IGSL-Logos auf allen Druckerzeugnissen werden die Regional­gruppen als Teil einer starken Gemeinschaft sichtbar.

Die für jede Hospizgruppe erforderliche Buchhaltung  wird durch ein gemeinsam verwendetes System unterstützt, das mit seinen Schwerpunkten im Bereich der Mitglieder- und Spenden­verwaltung auf die Bedürfnisse von Vereinen ausgerichtet ist; kleine Gruppen können entsprechende Hilfestellungen erhalten. Zum Erfahrungsaustausch finden regelmäßige Schatzmeistertreffen statt.

Die IGSL-Hospiz e.V. hat für alle Regionalgruppen ein umfangreiches Versiche­rungs­paket abgeschlossen, durch das alle ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen in den Gruppen bei ihrer Arbeit abgesichert sind, z. B. in den Bereichen Unfall, Haftpflicht, Rechtsschutz; auch eine Betriebsstättenversicherung für Gruppen, die eigene Geschäftsräume unterhalten.

Die IGSL-Hospiz e.V. ist Herausgeber von vielen Druckschriften zu Themen der Hospizarbeit: Ratgeber, Themenhefte sowie die von Fachleuten empfohlene „Umfassende Vorsorgemappe“, die unter anderem eine Patientenverfügung, Vorsorgevollmachten, eine Betreuungsverfügung sowie einen Notfallbogen für den Akutfall enthält.
Die Regionalgruppen können die Druckschriften zu Vorzugskonditionen beziehen und durch den Verkaufserlös zusätzliche Mittel für die Arbeit der Gruppen gewinnen.

Alle Regionalgruppen der IGSL-Hospiz e.V. handeln selbstständig, mit einem Leitungsteam, das die Gruppe nach außen vertritt, sowohl inhaltlich als auch  finanziell. Die für die Arbeit vor Ort eingeworbenen Spenden verbleiben vollständig bei den Regionalgruppen. Von den Mitglieds­beiträgen erhalten die Regionalgruppen 30 % für ihre Arbeit vor Ort.